HomeÜber michGästebucheShopNewsletterPreiseKontakt
 
 
 lieben-lernen.ch - das Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 


Obszön :
Obszön heißt soviel wie: "unanständig", '"anstößig" oder "schlüpfrig". Obszönitäten verletzen das Schamgefühl von anderen und haben meistens mit Sexualität zu tun.
Witze oder Kritzeleien auf der Toilettentür sind meist obszön. Manche finden bestimmte Bewegungen und Körperhaltungen obszön.

Oestrogen :
Östrogen, das weibliche Hormon, läßt Brüste, Achsel– und Schamhaare wachsen und sorgt für das Heranreifen der Eizellen und das Aufbauen der Gebärmutter. Das heißt, Östrogene sind aktiv daran beteiligt, den Zyklus des Mädchens zu steuern. Sie werden in den Eierstöcken gebildet, aber auch beim Jungen in den Hoden produziert. Allerdings in viel geringeren Mengen.

Onanieren :
Der Begriff geht auf eine biblische Geschichte zurück: Onan mußte, entsprechend der Erbfolge, die Frau seines verstorbenen Bruders heiraten. Er wollte aber keine Kinder mit ihr zeugen und zog deshalb seinen Penis vor dem Samenerguß aus ihrer Scheide. Mit dieser Geschichte wird eigentlich der "Koitus interruptus" beschrieben. Heute meint man damit aber Selbstbefriedigung. Da solltest du dann auch nachschauen.

One Night Stand :
Beide haben sich gerade in der Disco kennengelernt. Beim gemeinsamen Bier haben sie sich toll unterhalten. Dann kam eins zum anderen: hautenges Tanzen, das Knutschen ... Und dann, die letzten Stunden der Nacht, ganz gemütlich im Bett, mit Sekt, schmusen und miteinander schlafen; halt mit allem Drum und Dran. Alles war himmlisch. Nein, eine richtige Beziehung wollten beide nicht. Sie hatten nur Lust aufeinander – und das war von vornherein klar.
Was passiert aber, wenn man sich verliebt, oder doch mehr erwartet als ein One–Night–Stand bieten kann? Gefühle sind nicht planbar, und so ist schon aus manchem Sex–Abenteuer eine Tragödie mit verletzten Gefühlen und gebrochenen Herzen geworden.

Oralverkehr :
Man spricht von Oralverkehr, wenn man die erogenen Zonen – insbesondere die Geschlechtsorgane – mit dem Mund berührt: ein zärtliches Lecken oder Lutschen ... Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schau doch noch einmal unter den Stichworten "Blasen" und "Cunnilingus" nach!

Orgasmus :
Die Geschlechtsorgane sind stark erregt, der ganze Körper ist eine erogene Zone. Wenn diese Erregung nicht weiter gesteigert werden kann, kommt es vielleicht zum Orgasmus. Bei Jungen ist das meist mit dem Samenerguß verbunden, bei Mädchen vor allem durch die Stimulierung des Kitzlers ausgelöst. Jeder Orgasmus unterscheidet sich von einem anderen: mal ist es ein angenehmes entspannendes Gefühl, mal eine richtige Gefühlsexplosion oder mal eine heißkalte Welle des Kribbelns. Und nach dem Orgasmus muß längst noch nicht Schluß sein: zärtliches Küssen und Schmusen so lange wie beide Lust haben.
Der Orgasmus wird oft als sexueller Höhepunkt beim Miteinanderschlafen bezeichnet, aber ein zärtliches oder wildes Miteinanderschlafen kann auch ohne Orgasmus sehr erregend sein. Natürlich kann man auch beim Petting oder bei der Selbstbefriedigung einen Orgasmus bekommen.

Ovar :
Wenn du mehr über ein "Ovar" erfahren möchtest, klicke das Stichwort "Eierstock" an.

Ovulation :
Bei der Ovulation springt ein Ei. Wohin? Des Rätsels Lösung findest du unter "Eisprung".

Ovulationshemmer :
Die Pille ist ein Ovulationshemmer, weil sie das Heranreifen der Eizelle und somit den Eisprung nicht nur hemmt, sondern sogar verhindert. "Pille" solltest du anklicken, wenn du mehr erfahren möchtest.


Top
Zur Zeit sind 333 Begriffe online!
<< lieben-lernen.ch übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Beschreibungen! >>
 

Top